Wohngebäude

Wohngebäude
Wohngebäude

Objektinformationen

Kommune 98701 Großbreitenbach
Flurstück 319
Adresse Markt 3
98701 Großbreitenbach
Objekttyp leerstehendes Wohngebäude
Gebietstyp FNP - gemischte Bauflächen (M)
Grundstück 102 m²
Nutzbare Grundstücksfläche 102 m²
1 weiteres Bild zu diesem Objekt

Ansprechpartner

98701 Großbreitenbach
Lucas Weis Projektkoordinator "KOMET" - Kooperativ Orte managen im Biosphärenreservat Vessertal - Thüringer Wald

  • 036781249214
  • immobilienboerse-ilm-kreis@gmx.de
  • http://immo.ilm-kreis-unterwegs.de
VB Preisvorstellung

Rahmenbedingungen

  • Erlaubte Bebauung
    Beurteilung nach § 34 BauGB - Zulässigkeit von Vorhaben innerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile
  • Satzung
    Als Sanierungsgebiet gilt ein fest umrissenes Gebiet, in dem eine Gemeinde (Städte, Gemeinden, auch Dörfer) eine „Städtebauliche Sanierungsmaßnahme“ durchführt. Dazu beschließt die Gemeinde eine förmliche Sanierungssatzung nach § 142 Baugesetzbuch (BauGB).
  • Baurecht
    § 34 des BauGB regelt die Zulässigkeit von Vorhaben innerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile (Innenbereich) Mit dem Innenbereich, einem einen fest stehenden Begriff aus dem Bauplanungsrecht im Zusammenhang mit der Zulässigkeit von Bauvorhaben, bezeichnet man Gebiete der „im Zusammenhang bebauten Ortsteile“ gemäß § 34 Baugesetzbuch (BauGB), die nicht durch einen qualifizierten Bebauungsplan überplant sind. Innerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile ist ein Vorhaben zulässig, wenn es sich nach Art und Maß der baulichen Nutzung, der Bauweise und der Grundstücksfläche, die überbaut werden soll, in die Eigenart der näheren Umgebung einfügt und die Erschließung gesichert ist. Die Anforderungen an gesunde Wohn- und Arbeitsverhältnisse müssen gewahrt bleiben; das Ortsbild darf nicht beeinträchtigt werden.
  • Im Sanierungsgebiet
  • Erschließung

Objektzustand

  • Komplett Sanierung
    Die Komplett Sanierung erfolgte im Jahr 1990.

Sonstiges

Sanierungsarbeiten erforderlich